NRW Regionaltag ICH - DU - WIR

Auf dem Weg zum autonomen Selbst

Viele Menschen suchen zunehmend Orientierung im Außen und
hoffen über Anpassungsleistungen und Selbstoptimierung einen
guten Platz für sich in dieser Welt zu finden. Leider geht dies oft zu
Lasten vom Bedürfnis nach Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und
Entscheidungsfreiheit.

In die Aufstellungsseminare kommen diese Menschen mit der Frage:
Wie komme ich vom Rücksitz wieder auf den Fahrersitz in meinem
Leben? Irritierend und manchmal auch inspirierend wirkt dabei die
Frage danach, wer denn nun eigentlich fährt und wer noch so im
Auto sitzt (Ich? – Du? – Wir?).

Ein autonomes, „wehrhaftes" Ich braucht gerade in den heutigen
Zeiten Klarheit darüber, was es innerlich bewegt. In Bewusstheit
darüber kann es in gesunder Abgrenzung zum Außen die nötige
Orientierung geben, nach der so viele suchen.
Schwerpunkt der nächsten Regionaltage im April 2018 werden
Methoden, Ansätze und Unterstützungsmöglichkeiten durch die
Aufstellungsarbeit auf dem Weg zum autonomen Selbst sein.

Wir freuen wir uns sehr, dass wir für diese Tage

Dr. Ero Langlotz

als Referenten gewinnen konnten. Er wird uns in seine
Methode der systemischen Selbst-Integration einführen.
„Für ein Selbst-bestimmtes Leben ist jedoch die Unterscheidung zwischen dem
Eigenem und dem Fremden, und damit die Abgrenzung entscheidend. Erst
wenn in dieser Weise ein eigener innerer Raum entsteht, ist Verbindung mit den
eigenen Bedürfnissen und Gefühlen (mit dem Selbst), und damit Orientierung
und Selbst-Regulation möglich.“ (Dr. Ero Langlotz)

Also, reserviert Euch den 16./17. April 2018 in Eurem Kalender! Das
detaillierte Programm und den Anmeldebogen versenden wir im

Januar an Euch!

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Euer Leitungsteam NRW
Achim Bender, Gabriele Wentzien-Brasseit, Willi Pütz, Bija Armitstead

Ort: Schloß Eichholz - Wesseling

Zurück