DGfS - Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen    
     praxis der systemaufstellung  -->  Aktuelle Ausgabe  -->  1/2017 Inhalt Donnerstag, 17. August 2017

Inhalt 1/2017

INHALTSVERZEICHNIS

 

Leitlinien

 

Editorial
Lisa Böhm
Peter Bourquin und Kirsten Nazarkiewicz
Dieter Dicke

 

 

IDENTITÄTEN

Identitäten im Zeitalter biografischer und biotechnischer Vervielfältigungsmöglichkeiten

Einführung 

Kirsten Nazarkiewicz 

 

„Wer bin ich?“

Zu Identität, Identifizierung und Person  

Jakob Robert 

 

„Identität(en) im Gespräch“

Frank Oberzaucher 

 

Das Coming-out unterm Weihnachtsbaum –

Die Arbeit als homosexueller Coach mit gleichgeschlechtlich Liebenden

Jochen Bickert  

 

Aufstellungen (nicht nur) für Trans*, Inter* und Queers* 

Christian Wagner  

 

Identitäten – kulturreflexiv betrachtet

Kirsten Nazarkiewicz

  

 

WACHSEN 

„Aneinander wachsen“

Eröffnungsvortrag zur DGfS-Tagung 2017

Michaela Kaden 

 

Qualität in der Aufstellungsleitung

Michaela Kaden 

 

Was bleibt

Volker Schlöndorff 

 

 

FAMILIENWELTEN

Wo bleibt das Kind?

Ergänzende Fragen zur Reproduktionsmedizin 

Manuel Aicher 

 

 

AUS DER PRAXIS

Familienaufstellung in Bosnien und Herzegowina 2011–2017:

Erfahrungen in einem bewegten Land

Horst Brömer, Sedin Habibov, Jelena Kragul, Ljiljana Mila u. a. 

 

Aufstellungen mit Flüchtlingen

Christiane Hoffmann 

 

„20 Jahre Praxis der Systemaufstellung – Danke für die bisherige PdS“

Diverse Autoren zusammengetragen von Peter Bourquin und Kirsten Nazarkiewicz

 

 

LITERATUR UND FILM

Aufruf für artikel/call for papers

Themenbuch der PdS 2018: 

Einflüsse der Welt – individuelles Schicksal im kollektiven Kontext

 

Und wo ziehen die Drachen nun? 

Internationaler Kongress für OrganisationsaufstellerInnen 2018

Infosyon, Akademie im Park, CAA, WISL 

 

Cartoon

Zeichner unbekannt 

 

 

Abonnentenservice

website special 

DGfS 

Redaktion 

Impressum 

 

 


nach oben
Ausgabe 1/2017
Praxis der Systemaufstellung Ausgabe 1/2017

Die aktuelle Ausgabe ist als Einzelheft zu Euro 18,– zzgl. Versandkosten erhältlich.

Aktuelle Ausgabe

 

Die bisher erschienenen Ausgaben sind als Einzel-
heft zu Euro 18,– zzgl. Versandkosten erhältlich.


Die umfangreiche Ausgabe 2/2010 ist als Einzel-
heft zu Euro 22,- zzgl. Versandkosten erhältlich. 

 

Abonnentenservice